Bildhauerei Kreitmeier Martina

Skulpturen und Plastiken   –  84169 Altfraunhofen bei Landshut  –  English speaking

Die nächsten Termine

Holzbildhauerkurse, Freie Skulptur in Holz
Fr  28.10. – Mo 31.10.2022  Zusatzkurs Herbstferien
findet statt bei mind. 5 Teilnehmern

Mi  02.11. – So 06.11.2022  Herbstferien – ausgebucht !
Mo 03.04. – Do 06.04.2023  Osterferien
Do 13.04. – So 16.04.2023  Osterferien
Beschreibung und Anmeldeformular siehe unter Kurse.

Seit Dezember 2018 Aufnahmen mit
einigen Bronzeplastiken in der Daueraus-
stellung Kunsträume/ Bayrisch Eisenstein
https://kunstraeume-grenzenlos.de/
_______________________________________________________
April 2022
Kunstprojekt „Mein Lieblinsgstier“
in Lindenholz als Relief herausgearbeitet und bemalt
Kunstgrundschule St. Peter und Paul Landshut,
Vernissage 19. Mai, 19 Uhr, Rathausfoyer Landshut (2 Wochen)
http://www.la-rundschau.de/kultur/59756-ab-19-mai-
im-rathausfoyer-kinderkuenstlerkunst

_______________________________________________________
27. Mai – 11. Juni
21. Göpfersdorfer Holzbildhauerpleinair 2022
https://www.quellen-hof.de/kulturgut-quellenhof/
_______________________________________________________
26. Juni – 06. November 22,
Gemeinschaftsausstellung
„LYNX – Im Zeichen des Luchses“
Die Kuns(t)räume grenzenlos in Bayrisch Eisenstein nähern
sich dem Luchs auf dem Gebiet der Kunst. Die Galerie wird
den Luchs und seinen Lebensraum, den Wald und die
Landschaften seines Verbreitungsgebiets, in allen Sparten
der Kunst präsentieren.
Das Haus zur Wildnis wird Fotos nationaler und internationaler
Fotograf/innen in
einer Ausstellung zeigen und einen Fotowettbewerb gestalten.
https://kunstraeume-grenzenlos.de/
_______________________________________________________
27. Juni – 03. Juli
Holzbildhauersymposium Bad Hersfeld 2022
Lebensgroße Figuren für den öffentl. Raum
_______________________________________________________
27. Juli – 30. Juli
7. Rauschwitzer Holzkulturfestival/ Thüringen
_______________________________________________________
12. – 20. September 2022

Internationales Bildhauer-Symposium
Interkulturelle Kunst Erlebnisregion Hohenfelden e.V.
www.bildhauer-am-see.de
www.erlebnisregion-hohenfelden.de
______________________________________________________
Sonntag 16. Oktober 2022, 13 – 18 Uhr
„Ateliers in Niederbayern“
http://www.ateliers-in-niederbayern.de/
_______________________________________________________
25. – 27. November 2022, 14 – 19 Uhr
Beteiligung Adventsausstellung Ussarvilla
Isargestade 748, 84028 Landshut
http://www.napholtz-raumgestaltung.de/
_______________________________________________________

 

 

 

„Zwischen Spessart und Karwendel“ im BR Fernsehen
der Beitrag von der Autorin Traudi Siferlinger ausgestrahlt:
„Starke Begegnungen: Zaungespräche in Altfraunhofen“
– auch in meiner Werkstatt, nach dem sympatischen Schäfer
www.br.de/mediathek/video/zaungespraeche-in-altfraunhofen-starke-begegnungen-av:60147cc7f10faa001a05fa1d
————————————————————————————

Skulptur von Bildhauerin Martina Kreitmeier: Selbstbewusst zurück
Das Lengdorfer Kunstwerk „Perspektivwexxxsel“ ist restauriert und wieder an seinem Platz. Im September 2021 hatten Unbekannte die Holzskulptur abgesägt, schwer beschädigt und in einen Bach geworfen.
Bericht von Florian Tempel, Lengdorf
SZ 27. Juli 2022

 

Freikörperkultur: Die Akt-Statue von Lengdorf steht wieder !
Maßarbeit ist das Aufstellen der Statue am Montagmorgen. Bildhauerin Martina Kreitmeier achtet auf die Sicherung ihrer Skulptur.
Bericht von Timo Aichele

Münchner Merkur 26.07.2022

————————————————————————————

Ab 19 Mai im Rathausfoyer: „KinderKünstlerKunst“

Holzskulpturen
Die Kinder arbeiten mit Künstlerin Martina Kreitmeier in deren Werkstatt und Atelier.

Landshut – pm (13.05.2022) „KinderKünstlerKunst“ lautet der Titel der Ausstellung im Rathausfoyer, die am Donnerstag, 19. Mai, um 19 Uhr von Stadtrat Ludwig Zellner in Vertretung des Oberbürgermeisters eröffnet wird. Gezeigt werden Schülerwerke der Kunst-Grundschule St. Peter und Paul, die in Zusammenarbeit mit den renommierten Künstlerinnen und Künstlern Ute Haas, Mario Schoßer, Theresa Zellhuber, Martina Kreitmeier sowie Michaela und Florian Geissler entstanden sind.

Zur Vernissage sind interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Mit dabei sein werden auch die jungen Nachwuchskünstler, die ihre Werke gemeinsam mit ihren Kunstmentoren präsentieren werden. Die Vorarbeiten und Besprechungen zu den Kunstwerken fanden an der Grundschule statt.

Getöpfert, geschnitzt und gedruckt wurde in den Künstlerateliers. So können ab dem kommenden Donnerstag im
Rathausfoyer Klötzlepuzzles, Radierungen, Tonarbeiten, Schmuckstücke und Holzbildhauerei bewundert werden. Auch die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler, die zudem im Rahmen der „Ateliertage“ an der Grundschule erschaffen wurden, darunter auch großformatige Gemeinschaftsarbeiten, finden in der Ausstellung ihre Würdigung.Finanziell gefördert wurde das Kunstprojekt von der Regierung von Niederbayern.Zu sehen ist die Ausstellung von 20. Mai bis 5. Juni (am 27. und 28. Mai aufgrund einer anderen Veranstaltung geschlossen), dienstags bis sonntags von 13 Uhr bis 17 Uhr, samstags bereits ab 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.

————————————————————————————

Zum Gedeneken an Hildegard Baier – Bronzebüste an der Musikschule Landshut

HildegardBaier Bueste Musikschule

Hildegard Baier-Büste enthüllt – Ehrung der Wegbereiterin der Musikschule

https://www.kunst-niederbayern.de/martina-kreitmeier-hildegard-baier-bueste.html

————————————————————————————

Dr. Matthias Liebel, Kunsthistoriker:

Ikonographisch spannt Martina Kreitmeier einen weiten Bogen, der von einem beinahe hyperrealistischem Naturalismus über visionäre Erfindungen bis hin zur gegenständlich befreiten Abstraktion reicht. Meist in Holz, aber auch in Stein oder Bronze schafft sie detailgetreue Portraits und naturalistische Aktfiguren in exaltierten Ausdrucksbewegungen oder ungegenständlichen Gebilden, die bisweilen an Schnecken-, Muschel- oder Schlangenformen erinnern und sich mit diesen natürlichen Gestaltungsanalogien an Fragestellungen der ästhetischen Erscheinungswirkung von Höhlungen und Wölbungen in ihrem Verhältnis zur Gesamtform einerseits und zur glatten Oberflächenstruktur des Werkmaterials andererseits orientiert.
Diese Fragestellung über das Beziehungsgeflecht der Einzelformen zu einander bzw. über den Wirkungszusammenhang von Form und Material, die bereits in der Antike den Kern des bildhauerischen Schaffens und der daraus abgeleiteten ästhetischen Theorien bildeten und die spätestens mit Michelangelo auch ganz unmittelbar ikonographisch zum zentralen Thema bildhauerischen Schaffens erhoben wurden, finden sich im OEvre von Martina Kreitmeier, sowohl in ihren abstrakten Arbeiten motivisch umgesetzt, als auch in ihren halb-gegenständlichen oder naturalistischen-gegenständlichen Skulpturen behandelt.
Stets geht es der Künstlerin mit ihren Objekten (über die jeweiligen Motive an sich hinaus) zugleich auch um den Ausgleich von Höhlungen und Wölbungen, um den Einklang von Vertikalen und Horizontalen, um den spannungsvollen Wechsel von statischer Ruhe und dynamischer Bewegung.(…).
Raumgreifend und in kraftvoller materialhafter Präsenz erobern diese gestalterischen Inventionen der Künstlerin den Realraum des Betrachters. Ihre Skulpturen treten als Artefakte in unser Bewusstsein und können als motivische Betrachtungsobjekte ebenso aufgefasst werden, wie als ästhetische Anschauungsobjekte zugleich.